© Agnieszka See

Blog

Fit für den Winter

Der Herbst naht. Die unterschiedlichen Innen- und Außentemperaturen belasten unser Immunsystem und unsere Haut. Die Tage werden kürzer und kälter. Jetzt ist die richtige Zeit um sich auf den Herbst vorzubereiten. 1. Ernährung Eine ausgewogene Ernährung ist jetzt sehr wichtig um uns mit Vitaminen, Mineralstoffen und Ballast-, sowie sekundären Pflanzenstoffen zu versorgen. 2. Bewegung Bewegung an der frischen Luft stärkt unser Immunsystem und fördert unsere Abwehr. 3. Schlaf Ausreichend Schlaf ist für unsere Regeneration sehr wichtig. 4. Darm Der Darm ist unser größtes Immunsystem, deshalb ist es sehr wichtig, das er auch gut funktioniert. Die Darmflora spielt dabei eine wichtige Rolle. Ist sie gestört funktioniert die Nahrungsaufnahme, Nahrungsverarbeitung und die körpereigene Abwehr nicht. Unsere Flora wehrt eindringende Krankheitserreger ab. Deshalb ist hier eine wichtige Unterstützung notwendig (Probiotika, Präbiotika, Darmcheck). 5. Lebensfreude Gute Laune und Spaß verbessern die Lebensqualität und begünstigen ein stärkeres Immunsystem. 6. Raumfeuchtigkeit und -temperatur Die Raumfeuchtigkeit sollte zwischen 40-70% liegen, so bleiben unsere Schleimhäute feucht und das Austrocknen der Atemwege wird vermindert und damit die Gefahr von Infektionen. (Nasenspray, Luftbefeuchter, Pflanzen) Die Raumtemperatur sollte zwischen 19-22°C liegen. 7. Stress reduzieren Stress wirkt sich negativ auf das Immunsystem aus. Der Körper ist bei Stress anfälliger für Infekte. Hier helfen Entspannungsverfahren, Massagen, Pausen. 8. Wechsel Heiß-Kalt Saunabesuche und Dampf- oder Wechselbäder härten ab und trainieren das Immunsystem. 9. Hygiene Händewaschen nicht vergessen. Ich berate Sie gern und begleite Sie durch den Herbst und Winter.

Müdigkeit, Erschöpfung und Chronische

Fatigue

Nach körperlicher sowie auch geistiger Anstrengung ist Müdigkeit normal. Viele Menschen leiden jedoch unter ständiger, d.h. chronischer Müdigkeit und Erschöpfung. Schlaf und Erholung bringen meist keine Besserung. Dies kann viele Ursachen haben: Stress, ungünstige Lebensumstände, Schlafstörungen, Müdigkeit als Begleiterscheinung von Krankheiten. Was kann man tun? Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung, Bewegung zur Stressreduktion, gesunde Lebensweise und häufig auch die Gabe von Vitaminen und Mineralstoffen um die Zellatmung zu unterstützen. Die Mitochondrien müssen gut funktionieren um den Körper mit genügend Energie versorgen zu können und um uns vor oxidativen Stress zu schützen. Ich berate Sie gern. Nutzen Sie auch meine Angebote (Infusionstherapie, Ernährungsberatung, Entspannungsverfahren, Massagen)

-Bewusst Abnehmen ohne zu Hungern und ohne Diät

Wichtig ist eine sehr gute Basisversorgung mit allen Nährstoffen, Spurenelementen und Vitaminen sowie sekundären Pflanzenstoffen. Der Körper braucht dies für ein optimales Funktionieren. Diäten führen meistens zu einem Nährstoffmangel. Die Individualität eines jeden Menschen ist einzigartig und sollte auch beim Abnehmen individuell berücksichtigt werden. Sind Sie eher ein Jäger oder ein Sammler. Liegt Ihnen das Essen nach dem Verzehr für mehrere Stunden wie Stein im Magen oder bekommen Sie nach wenigen Stunden wieder Hunger? Welche Nahrungsmittel kann Ihr Stoffwechsel gut und welche schlechter verarbeiten? Hier hilft eine Blutentnahme, diese gibt mir wichtige Informationen zur Epigenetik und zum Stoffwechselverbrennungstyp. Mit der Tanita-Stoffwechselmessung erhalten Sie einen Einblick in Ihren Körperbau: Knochen- und Muskelmasse, BMI, Wassergehalt des Körpers, Metabolisches Alter, Grundumsatz und Bauchfettbestimmung. Erkrankungen müssen mitberücksichtigt werden. Wenn Sie eine Fettleber haben oder Schilddrüsenprobleme dann muss Ihre Ernährung umgestellt werden und zwar so, dass Ihre Organsysteme gestärkt und in Ihrer Funktion erhalten bleiben. Faktoren wie Stress, mangelnde Bewegung, verschiedene Arzneimittel und Hormone können das Abnehmen verhindern oder blockieren. Eine ausführliche Anamnese und Untersuchung ist die Voraussetzung für einen individuellen Ernährungsplan, der Ihnen eine langfristige Ernährungsumstellung mit Gewichtsverlust ermöglicht. Sie müssen aber auch selbst aktiv werden und vor allem gesund Abnehmen wollen, denn es braucht Zeit, Bewegung, Entspannung, ausgeglichen Säure-Basen- Haushalt und Willen, um sein Ziel langfristig zu erreichen und zu halten.
PURE Botanical Gardens
© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem

Blog

Fit für den Winter

Der Herbst naht. Die unterschiedlichen Innen- und Außentemperaturen belasten unser Immunsystem und unsere Haut. Die Tage werden kürzer und kälter. Jetzt ist die richtige Zeit um sich auf den Herbst vorzubereiten. 1. Ernährung Eine ausgewogene Ernährung ist jetzt sehr wichtig um uns mit Vitaminen, Mineralstoffen und Ballast-, sowie sekundären Pflanzenstoffen zu versorgen. 2. Bewegung Bewegung an der frischen Luft stärkt unser Immunsystem und fördert unsere Abwehr. 3. Schlaf Ausreichend Schlaf ist für unsere Regeneration sehr wichtig. 4. Darm Der Darm ist unser größtes Immunsystem, deshalb ist es sehr wichtig, das er auch gut funktioniert. Die Darmflora spielt dabei eine wichtige Rolle. Ist sie gestört funktioniert die Nahrungsaufnahme, Nahrungsverarbeitung und die körpereigene Abwehr nicht. Unsere Flora wehrt eindringende Krankheitserreger ab. Deshalb ist hier eine wichtige Unterstützung notwendig (Probiotika, Präbiotika, Darmcheck). 5. Lebensfreude Gute Laune und Spaß verbessern die Lebensqualität und begünstigen ein stärkeres Immunsystem. 6. Raumfeuchtigkeit und -temperatur Die Raumfeuchtigkeit sollte zwischen 40-70% liegen, so bleiben unsere Schleimhäute feucht und das Austrocknen der Atemwege wird vermindert und damit die Gefahr von Infektionen. (Nasenspray, Luftbefeuchter, Pflanzen) Die Raumtemperatur sollte zwischen 19-22°C liegen. 7. Stress reduzieren Stress wirkt sich negativ auf das Immunsystem aus. Der Körper ist bei Stress anfälliger für Infekte. Hier helfen Entspannungsverfahren, Massagen, Pausen. 8. Wechsel Heiß-Kalt Saunabesuche und Dampf- oder Wechselbäder härten ab und trainieren das Immunsystem. 9. Hygiene Händewaschen nicht vergessen. Ich berate Sie gern und begleite Sie durch den Herbst und Winter.

Müdigkeit, Erschöpfung und

Chronische Fatigue

Nach körperlicher sowie auch geistiger Anstrengung ist Müdigkeit normal. Viele Menschen leiden jedoch unter ständiger, d.h. chronischer Müdigkeit und Erschöpfung. Schlaf und Erholung bringen meist keine Besserung. Dies kann viele Ursachen haben: Stress, ungünstige Lebensumstände, Schlafstörungen, Müdigkeit als Begleiterscheinung von Krankheiten. Was kann man tun? Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung, Bewegung zur Stressreduktion, gesunde Lebensweise und häufig auch die Gabe von Vitaminen und Mineralstoffen um die Zellatmung zu unterstützen. Die Mitochondrien müssen gut funktionieren um den Körper mit genügend Energie versorgen zu können und um uns vor oxidativen Stress zu schützen. Ich berate Sie gern. Nutzen Sie auch meine Angebote (Infusionstherapie, Ernährungsberatung, Entspannungsverfahren, Massagen)

-Bewusst Abnehmen ohne zu Hungern und ohne

Diät

Wichtig ist eine sehr gute Basisversorgung mit allen Nährstoffen, Spurenelementen und Vitaminen sowie sekundären Pflanzenstoffen. Der Körper braucht dies für ein optimales Funktionieren. Diäten führen meistens zu einem Nährstoffmangel. Die Individualität eines jeden Menschen ist einzigartig und sollte auch beim Abnehmen individuell berücksichtigt werden. Sind Sie eher ein Jäger oder ein Sammler. Liegt Ihnen das Essen nach dem Verzehr für mehrere Stunden wie Stein im Magen oder bekommen Sie nach wenigen Stunden wieder Hunger? Welche Nahrungsmittel kann Ihr Stoffwechsel gut und welche schlechter verarbeiten? Hier hilft eine Blutentnahme, diese gibt mir wichtige Informationen zur Epigenetik und zum Stoffwechselverbrennungstyp. Mit der Tanita-Stoffwechselmessung erhalten Sie einen Einblick in Ihren Körperbau: Knochen- und Muskelmasse, BMI, Wassergehalt des Körpers, Metabolisches Alter, Grundumsatz und Bauchfettbestimmung. Erkrankungen müssen mitberücksichtigt werden. Wenn Sie eine Fettleber haben oder Schilddrüsenprobleme dann muss Ihre Ernährung umgestellt werden und zwar so, dass Ihre Organsysteme gestärkt und in Ihrer Funktion erhalten bleiben. Faktoren wie Stress, mangelnde Bewegung, verschiedene Arzneimittel und Hormone können das Abnehmen verhindern oder blockieren. Eine ausführliche Anamnese und Untersuchung ist die Voraussetzung für einen individuellen Ernährungsplan, der Ihnen eine langfristige Ernährungsumstellung mit Gewichtsverlust ermöglicht. Sie müssen aber auch selbst aktiv werden und vor allem gesund Abnehmen wollen, denn es braucht Zeit, Bewegung, Entspannung, ausgeglichen Säure-Basen- Haushalt und Willen, um sein Ziel langfristig zu erreichen und zu halten.